3D-Digitale Volumentomografie und Computertomografie

Das Digitale Volumentomogramm (DVT, CBCT) ist eines der modernsten Hilfsmittel zur genauen räumlichen Darstellung und Vermessung des Kiefers. Es wird z.B. bei der Planung von Implantaten, der Beurteilung des Zahnbettes oder der Kiefergelenke angewendet. Das CT liefert in vielen Fällen ein besseres Ergebnis als die herkömmliche Röntgentechnik.

Die grundlegenden Vorteile des DVTs gegenüber dem "normalen" Röntgenbild sind:

  • maßstabgetreue Darstellung (Strecken und Winkel können exakt vermessen werden)
  • Beurteilung der Knochenqualität (z.B. Knochenhärte) anhand der Dichtemessung
  • die Möglichkeit, DVT-Bilddaten am Computer auszuwerten und mit dem Patienten bzw. Mitbehandler zu besprechen.
  • die Möglichkeit, Planungs- und Bohrschablonen aufgrund der DVT-Daten anzufertigen, um während der Operation gezielt und minimal invasiv die Implantate wie vorhergeplant zu setzen.
  • die Möglichkeit, Kunststoffmodelle und Schablonen im Maßstab 1:1 herzustellen, um damit Eingriffe exakt, minimal invasiv und risikominimiert zu planen und durchzuführen.

Vor einem geplanten chirurgischen Eingriff ist es möglich, die Operation am Bildschirm bzw. am 1:1-Modell durchzuspielen. Dadurch können mögliche Probleme und Risiken im Vorfeld erkannt und somit den Eingriff schneller, genauer und angenehmer durchgeführt werden.

Zur Erfassung der DVT-Daten halten wir für Sie stets das modernste Gerät und alle führenden 3D-Planungs-Softwares bereit. Wir fertigen das DVT bei uns im Hause an und haben nach wenigen Minuten den 3D-Datensatz zur Basisdiagnostik und zur weiteren Auswertung wie z.B. der 3D-Implantatplanung zur Verfügung.

Als eine der wenigen Institute in Deutschland können wir Ihnen die Erfassung und Auswertung Ihrer 3D-Daten direkt hier bei uns anbieten. Dies wird durch unsere Forschungs- und Entwicklungstätigkeit auf dem Gebiet der medizinischen Computertechnologie ermöglicht. Wir besitzen Patente auf eine genaue Schablonentechnik zur Übertragung der DVT- und CT-Daten in die konkrete Behandlungssituation und bilden andere Praxen und Labors in dieser Technik aus. Wir sind Mitentwickler und Betatester unterschiedlicher, marktführender 3D-Planungs- und Konstruktionssysteme.

Falls Sie mehr darüber erfahren wollen, sprechen Sie uns bitte auf unsere 3D-Bildgebungs- und Auswertungsmöglichkeiten an.

Die Kosten für implantologisch indizierte DVT- und CT-Analysen werden von der Gesetzlichen Krankenkasse nicht übernommen.

Falls Sie im Vorfeld der Behandlung abklären möchten, ob sich Ihre private Krankenversicherung an den Kosten beteiligt, empfehlen wir Ihnen, einen schriftlichen Heil- und Kostenplan bei Ihrem Behandler einzuholen und zur Ermittlung des Erstattungsbetrages einzureichen.

Die Arbeitsgemeinschaft Röntgenologie der Deutschen Gesellschaft für Zahn- Mund und Kieferheilkunde hat eine für Deutschland verbindliche "Leitlinie Digitale Volumentomografie" (an deren Erstellung wir mitgewirkt haben) erlassen, die die Empfehlungen, wann eine solche Bildgebung angezeigt ist, beinhaltet.

copyright © 2010 by pst with insideCMS 2.0